0 Likes

Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Kappadokien

Ruine der Çanlı Kirche (11.Jhdt.) in Kappadokien. Im Hintergrund sieht man den erloschenen Vulkan Hasan Dag (3268m).

Copyright: Heiner Straesser Der Panoramafotograf.Com
Type: Spherical
Resolution: 14872x7436
Hochgeladen: 04/02/2014
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: church; religion; history; anatolia; architecture; greek; hasan dag; mountain; mount hasan
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pigeon Loft - Monastery
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Monastery, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Monastery, Cappadocia, Turkey
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
Ahmet Emin Zırh
The Cathedral Selime
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
AHMET GÜMÜŞ
Selime katedrali peribacalari
Phillip Roberts
Pont Cwmyfedwen, Taf Fechan, Brecon Beacons, Wales
Phillip Roberts
Pontsticill Reservoir, Brecon Beacons, Wales
Jan Koehn
Giant sequoia trees 2
Adam Dreller
Nisqually River In The Mountains
Richard Chesher
Noumea Diving - the Escapade Coral Reef
jacky cheng
Hun Qi Zhai Single Slope Hard Peak
Phillip Roberts
Mewslade Bay, Gower Peninsula, West Glamorgan, Wales
Richard Chesher
New Caledonia coral reef reserve
William Hamblin
Greek Orthodox Capernaum, Israel
Martin Broomfield
Glodok Canal Jakarta
Richard Chesher
Marine Reserve New Caledonia Ilot Goelands
jacky cheng
Hun Qi Zhai 2 Into The Hospital
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Abandoned House
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Seytan Sofrasi
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Protestant Village Church in Waltersdorf, Brandenburg, Germany
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Facade in the Güllüdere valley, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Güzelyurt, Kappadokien, Türkei
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Garden of the Kirms-Krackow-House
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tatlarin, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Zeytinbagi, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Acik Saray - open palace
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yilanli Church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Geyikli Monastery, Soganli, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Venedig - Campo dei Tolentini
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.