0 Likes

Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Kappadokien

Ruine der Çanlı Kirche (11.Jhdt.) in Kappadokien. Im Hintergrund sieht man den erloschenen Vulkan Hasan Dag (3268m).

Copyright: Heiner straesser - derpanoramafotograf.com
Type: Spherical
Resolution: 14872x7436
Hochgeladen: 04/02/2014
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: church; religion; history; anatolia; architecture; greek; hasan dag; mountain; mount hasan
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pigeon Loft - Monastery
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Canli Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Monastery, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Monastery, Cappadocia, Turkey
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
Ahmet Emin Zırh
The Cathedral Selime
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
Ahmet Emin Zırh
Selime Cathedral
AHMET GÜMÜŞ
Selime katedrali peribacalari
Sam Rohn
Morgan Library, New York City
Sam Rohn
Abandoned Atrium Nyc Sam Rohn
luis davilla
02
zeljko soletic
Dsc8546 Panorama
Michał Nyklewicz
Milky Way meadow
Andrea Biffi
Gare d'Oran
Four Sides Media
Upper Lake, Kananaskis, Alberta
Mathias Kuhn
Venedig
Bill Edwards
Northern Edge of Bored Tunnel, SR 99 Tunnel Project, Seattle, WA
Sam Rohn
Manhattan Rooftop Panorama, New York City
Bill Edwards
Bottom of Launch Pit, SR 99 Tunnel Project, Seattle, WA
T. Emrich
Nymphenburg Sonnenuntergang
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Ruined Church in Germir, central Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kaya Odalar - Bedroom
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Nerik 11-01
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Small Bridge, Via Massari, Mantova, Italy
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Mt. Hasan, 3268m
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Liebfrauenstrasse
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
arch. excavation of Nerik 10-06, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Close to the Meskendir Cave Church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Venice - Campo della Salute
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Blue Mosque, Istanbul
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Guezelyurt, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Cumalikizik, Turkey
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.