0 Likes

Chez HAKAN Shop 3
Kappadokien
Copyright: Ahmet gÜmÜŞ
Type: Spherical
Resolution: 6000x3000
Hochgeladen: 26/08/2013
Aktualisiert: 02/09/2013
Angesehen:

...


Tags:
comments powered by Disqus

AHMET GÜMÜŞ
Chez HAKAN Shop
AHMET GÜMÜŞ
Chez Hakan Shop Entry
AHMET GÜMÜŞ
Chez Hakan Shop 2
Ahmet Emin Zırh
potter of avanos
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel avanos manzara
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel avanos bahce
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Art Exhibition in a Cave Room, Avanos, Cappadocia, Turkey
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel avanos giris
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel oda
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi otel avanos oda
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel avanos oda
NT360 Sanal Tur
Gunay konukevi butik otel
Jeffrey Martin
Field of Yellow Flowers
Jeffrey Martin
Aerial panorama of tokyo sky tree 25000x12500 photo
Jeffrey Martin
Czechtek Demonstration at the Ministry of the Interior in 2005 - 18
Jeffrey Martin
Aerial Panorama of Shinjuku shot from a Helicopter 25000x12500
jacky cheng
Dunhuang, Gansu Jadin National Geological Park - Golden Lion Welcome
Yasushi Kishimoto
Gohyaku Rakan
jacky cheng
Gansu Dunhuang elegant Dan country geology park - sphinx
Ninoslav Adzibaba
Louvre Pyramids
Ninoslav Adzibaba
Arc De Triomphe
jacky cheng
Lhasa god of medicine mountain looks at the scenery Taiwan
jacky cheng
Dunhuang Mt. Mingsha-1a
Jeffrey Martin
Empty Havana just after Sunrise - 2
AHMET GÜMÜŞ
Hz mevlana kabri
AHMET GÜMÜŞ
Konya seyir
AHMET GÜMÜŞ
Aksinan konutlari mutfak
AHMET GÜMÜŞ
Peri bacalari tepe goreme civari
AHMET GÜMÜŞ
Aksinan-Konutlari-Yatakodasi
AHMET GÜMÜŞ
NYSA Antik Kent
AHMET GÜMÜŞ
Adalet parki
AHMET GÜMÜŞ
HATIPOĞLI TAVUSBABA CAMİİ
AHMET GÜMÜŞ
Goreme kus bakisi cappadocia gece
AHMET GÜMÜŞ
Aksinan konutlari oturmaodasi
AHMET GÜMÜŞ
Sunset point Goreme
AHMET GÜMÜŞ
Goreme kaya evler
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.