0 Likes

Close to the Meskendir Cave Church, Cappadocia, Turkey
Kappadokien

Kappadokische Landschaft direkt unterhalb der Meskendir Höhlenkirche.

Copyright: Heiner straesser - derpanoramafotograf.com
Type: Spherical
Resolution: 16204x8102
Hochgeladen: 20/12/2013
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: cave church; byzantine; religion; greek; history; unesco; world heritage; tuff rock; anatolia; culture; landscape; outdoors
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Meskendir Cave Church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Meskendir Valley, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
after sunset in Cappadocia, Turkey
Ahmet Emin Zırh
The Dark Church
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
before sunset in Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Aynalı (Firkatan) Church, Göreme, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Aynalı (Firkatan) Church, Göreme, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Aynalı (Firkatan) Church, Göreme, Cappadocia, Turkey
Ricky Ling
Red Valley
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Meskendir Valley, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Üzümlü Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Üzümlü Kilise, Cappadocia, Turkey
Vasilis Triantafyllou
To Gefyri Tis Plakas Araxthos River Greece
ViReal Riprese Aeree
Bologna
Oliver Guest
130403 Hardanger Halne snow hole
Carsten Arenz
Barcelona - Parc Guell - Sala Hippostila
Martin Broomfield
Sunrise Matemwe Beach, Zanzibar
Marcio Cabral
Cerrado Stellar I
Unkle Kennykoala
Sakura at Aoyama Cemetery / 桜 @ 青山霊園
Valentin durand
cascade Gairaut
Hersonissos Municipality in Crete
Agia Paraskevi Cave in Skotino Village - Gouves
Matthias Kunze
Castell de Tossa de Mar
Peka xonep koca 3
孙荣
江苏徐州小南湖水街连接苏公岛的桥
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yilantas - the Snakestone
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Mosque of a small Village
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Acik Saray - open palace
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yaprakhisar, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Railwaymuseum Camlik 2
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pancarlik church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Roman stadium in Aizanoi., Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Koeycegiz turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
after sunset in Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Car Dump
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Üzümlü Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Acik Saray - open palace 3
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.