N
N
Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Dieses Panorama mit anderen teilen
(This panorama is not available for embedding)
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Lesen Sie mehr
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
Embed this Panorama
BreiteHöhe
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
License this Panorama

Enhances advertising, editorial, film, video, TV, Websites, and mobile experiences.

This panorama is not currently enabled for commercial licensing. Klicken hier to ask us to help you find a replacement. If this is your panorama, Klicken hier This panorama is not currently enabled for commercial licensing.

LICENSE MODAL

0 Likes

Kloster Großcomburg, Stiftskirche St. Nikolaus
Kloster Comburg

Hochauflösendes 360°-Panoramabild in der Stiftskirche St. Nikolaus des Klosters Großcomburg bei Schwäbisch Hall..

Auf diesem Bild kann man sehr schön die beiden ungwöhnlichen Schätze für die die Comburg berühmt ist sehen.

Das vergoldete Altarantependium aus romanischer Zeit und der einigartige Radleuchter. Von den wenigen erhaltenen Exemplaren seiner Art ist er der am besten erhaltene.

Dieses Bild wurde erstellt und veröffentlicht mit der Genehmigung des "Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden Württemberg, Amt Heilbronn"

Copyright: Hans Dieter Teschner
Type: Spherical
Resolution: 20000x10000
Taken: 19/06/2009
Hochgeladen: 30/06/2009
Aktualisiert: 01/03/2015
Angesehen:

...


Tags:
comments powered by Disqus
More About Kloster Comburg

Nahe bei Schwäbisch Hall liegen zwei Klosteranlagen aus romanischer Zeit. Das einstige Chorherrenstift Großcomburg wurde vor über 900 Jahren als Benediktinerkloster St. Maria und Nikolaus gegründet. Die Bauten stammen aus dem 12. bis 18. Jahrhundert. Trotz der Auflösung der Klöster in der Säkularisation haben sich von dem einst reichen Stift zahlreiche Schätze bewahrt. Berühmt ist die Comburg für das vergoldete Altarantependium und vor allem für den einzigartigen Radleuchter. Im Tal gegenüber der großen Anlage befindet sich die Kleincomburg mit der Klosterkiche St. Ägidius.