5 Likes

Dutlu camii uchisar turkey
Kappadokien

Blick auf Uchisar aus der Höhe eines Minaretts.

Copyright: Heiner Straesser Der Panoramafotograf.Com
Type: Spherical
Resolution: 12000x6000
Hochgeladen: 11/10/2011
Aktualisiert: 02/05/2014
Angesehen:

...


Tags: moeque; minaret; cappadocia; village; viewpoint
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar after sunset, Cappadocia, Turkey
Nadezhda Ivanyugina
Uchisar
Nadezhda Ivanyugina
Uchisar-2
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme dogu
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme
Roberto Scavino
Uçhisar Castle, view from the top
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Sunrise in Uchisar
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Suite Asmali Odalar
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Sirahane - Cave Suite
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kaya Odalar - The Cave Suite
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Asmali Cave House
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kaya Odalar - Marmorbad
Jedsada Puangsaichai
Ubosot, Wat Chedi Luang, Chiang Mai
Jevgenijs Nikitins
Livani Glass factory
Willy Kaemena
BMW Isetta on the beach
Ivan Tsyrkunovich
Лососянка. Зимняя
Matt Nolan
CRREL Permafrost Tunnel 5m into winze
yunzen liu
the sunset in “Yellow Cloth Shoal”
Toni Garbasso
Finger Rock Trail Catalina Mountains
Igor Marx
Misburg Hafen
Nimenenea
Tirgu-Mures Christmas tree
Michael Pop
Children singing carols in the Lutheran Church in Reghin
Tom Sadowski
Tessellated Pavement 1
Toni Garbasso
Pima Air Museum, Convair B 36j Peacemaker
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
old villas
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Unknown Cave Church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Archaeological excavation of Nerik 11-10, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Public Oven in Güzelöz, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Meryem Ana Kilise, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Refectory in Soganli, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yanartas Kilise, Kayabag, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Agia Triada Kilise, Endürlük, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Somewhere in the Taurus Mountains, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Herbst in Marquartstein, Bayern, Deutschland
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Castello del Buonconsiglio, Trento
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
The Tree, Munich, Germany
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.