2 Likes

Paşabağ, the Fairy Courtyard
Kappadokien
Copyright: Roberto Scavino
Type: Spherical
Resolution: 10000x5000
Hochgeladen: 06/09/2011
Aktualisiert: 11/04/2012
Angesehen:

...


Tags:
comments powered by Disqus

Roberto Scavino
Paşabağ, walking among Fairy Chimneys
Roberto Scavino
Jurassic beasts in Paşabağ, Cappadocia
Pasabag_Panorama
Urgup Pasabaglari
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pasabag
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pasabag2 kappadokien turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kappadokien, Türkei
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kappadokien, Türkei
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Zelve 3, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Zelve 2, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Zelve 1, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tuff Rocks in Cappadocia
Gerardo Antonio Sánchez Torres
Cayo Muerto, Chichiriviche, Edo. Falcón Venezuela
Jürgen Schrader
Wiwannihütte
Alhusaini
Bab Alqiblah
Michael Pop
Women's Cave in Baia de Fier
Louis-Alexis Fontaine
091003portpoussai6000
Jedsada Puangsaichai
Mount Everest North Face, Tibet
Hans Molenkamp
Vajdahunyad Castle Budapest
Vasily Kumaev & Andrew Mishin
Serpukhov. Church. Interior. (2009)
Peter Pook
Blue Rocks, Lunenburg County, Nova Scotia, Canada
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Railwaymuseum Camlik 1
Valentin Arfire
Mnac Panorama C
Gerardo Antonio Sánchez Torres
Amanecer en Chichiriviche
Roberto Scavino
Saorge en HDR, place Georges Clémenceau
Roberto Scavino
Le vieux cimetière de Menton, image infrarouge
Roberto Scavino
Pollenzo, University of Gastronomic Science
Roberto Scavino
Saint-Tropez, rue de Cavaillon
Roberto Scavino
Heidelberg, Kornmarktmadonna
Roberto Scavino
Sur le Pont-Vieux de Sospel, image HDR
Roberto Scavino
Biella, Saint John Baptistery
Roberto Scavino
Isola Bella, courtyard entrance of Palazzo Borromeo
Roberto Scavino
Bridge Vittorio Emanuele I, infrared panorama
Roberto Scavino
Le port de Saint-Tropez, vue du quai du port
Roberto Scavino
Porte médiévale dans la ville d'Antibes
Roberto Scavino
Vide grenier à La Brigue
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.