2 Likes

Inside a Fairy Chimney
Kappadokien

Hier sind wir im "Treppenhaus" einer verlassenen Höhlenwohnung. Über mehrere Etagen wurde dieser Tuffsteinkegel ausgehöhlt, wo nötig Fensteröffnungen in den Stein geschlagen oder Stützpfeiler stehen gelassen. Der hier im oberen Stockwerk sichtbare Pfeiler ist an seinem Fuss noch von einer Steinbank umgeben.

Copyright: Heiner straesser - derpanoramafotograf.com
Type: Spherical
Resolution: 14100x7050
Hochgeladen: 15/11/2010
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: cappadocia; kappadokia; rocks; nature; tourism; turkey; anatolia; unesco world heritage; fairy chimney; cave; cave house
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
abandoned apartment inside a Fairy Chimney
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar in Kappadokien, Türkei
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar in Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar after sunset, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Dutlu camii uchisar turkey
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme dogu
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Asmali Cave House
Nadezhda Ivanyugina
Учхисар
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme
Nadezhda Ivanyugina
Учхисар-2
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uchisar bei Sonnenaufgang
Roberto Scavino
Uçhisar Castle, view from the top
Tomáš Klíma
Colorful autumn
NT360 Sanal Tur
Arnavutkoy belediyesi tasoluk yesil camii avlu
Kenneth Brandon
Wes in the Wood Shop
Antoine DUPRÉ
Le Hêtre Pleureur (1860) - Jardin botanique de Bayeux - HDR
Kyu-Yong Choi
Republic of Korea mountains secret bookstore, and offices
Thang Bui
Halong Bay 3
Stefan Geens
Linotype machine, Naples, Italy
Cepгей Рощин
Dynjandisfoss
Werner Joemann
Hochsitz Im herbstlichen Wald Linnert, Haltern am See
Werner Joemann
Herbst am Muehlbach in Sythen
Charilaos Kalogirou
Old bridge at Boidomatis River
Frank Ellmerich
Fishing Village
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Venice - Corte Del Tagiapiera
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Nerik09 7 oymaagac turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tagar Cave Church
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Hittite rockinscription, Goekcetoprak, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Bavarian Government
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Cave Monastery, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tarakli Village, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Railwaymuseum Camlik 6
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Schaeftlarn Monastery
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yesilyurt (Mancusun), Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Railwaymuseum Camlik 8
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
on the way
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.