2 Likes

Inside a Fairy Chimney
Kappadokien

Hier sind wir im "Treppenhaus" einer verlassenen Höhlenwohnung. Über mehrere Etagen wurde dieser Tuffsteinkegel ausgehöhlt, wo nötig Fensteröffnungen in den Stein geschlagen oder Stützpfeiler stehen gelassen. Der hier im oberen Stockwerk sichtbare Pfeiler ist an seinem Fuss noch von einer Steinbank umgeben.

Copyright: Heiner Straesser Der Panoramafotograf.Com
Type: Spherical
Resolution: 14100x7050
Taken: 20/08/2010
Hochgeladen: 15/11/2010
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: cappadocia; kappadokia; rocks; nature; tourism; turkey; anatolia; unesco world heritage; fairy chimney; cave; cave house
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
abandoned apartment inside a Fairy Chimney
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar in Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar in Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uçhisar nach Sonnenuntergang, Kappadokien, Türkei
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Dutlu Camii
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme dogu
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Asmali Cave House
Nadezhda Ivanyugina
Uchisar
AHMET GÜMÜŞ
Uchisar kalesi goreme
Nadezhda Ivanyugina
Uchisar-2
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Uchisar bei Sonnenaufgang
Roberto Scavino
Uçhisar Castle, view from the top
Kevin Hughes
Over The Edge, Canyon de Chelly, Arizona
Willy Kaemena
Bremen Bürgerpark Nov 1, 2011
Magnus Andersen
Volkonskogo Gora, Peak, Antarctica
Gregory Panayotou
Moonset under the Milky Way
Bernd Kronmueller
Penrhyn Castle - Autumn colours
Supasit Srisawathsak
Kaset Intersection Bangkok Flood 2011
Claudio Muzzetto
Santa Teresa Gallura, belvedere
Pascal Moulin
Panneau de la commune de La Baleine - France
Giovanni Saini
Ponte Dell'Olio (PC) Castello di Folignano - Porticato
Rahim hamada-www.deja-view.org
White desert
Arno Dietz
Dreitorspitze
Brian Conroy
Zion National Park, November 2009
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Gory Stolowe
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Yaprakhisar, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Cumalikizik, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Greek House in Basköy, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
at the Black Sea
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tatlarin, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pancarlik church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Terminal 2
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Harbour of Malcesine, Lago di Garda, Italy
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Herakleia, Camici (Bafa) Lake
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Deutsches Museum
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Hidden Cave Church
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.