0 Likes

Pancarlik church, Cappadocia, Turkey
Kappadokien

Pancarlık Kilise: Die roten und grünen Fresken stammen vom Ende des 9. Jahrhunderts. Einmalig sind die aus dem Tuff herausgearbeiteten runden Ornamente. Diese Kirche wurde noch bis 1922 benutzt.

Copyright: Heiner straesser - derpanoramafotograf.com
Type: Spherical
Resolution: 14872x7436
Hochgeladen: 23/11/2012
Aktualisiert: 29/05/2014
Angesehen:

...


Tags: cappadocia; anatolia; turkey; history; tuffstone; tuff rocks; greek; wall painting; frescoes; religion
comments powered by Disqus

Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pancarlik church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Pancarlik church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Kepez tuff rock churches, Cappadocia, Turkey
AHMET GÜMÜŞ
Peri bacalari tepe goreme civari
AHMET GÜMÜŞ
Peri bacalari goreme civari
AHMET GÜMÜŞ
Guvercin yuvalari
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Greek Cave Church, Cappadocia, Turkey
Andrea Biffi
Terme di Diocleziano - Roma
Kostya Dmitriev
Kiev Opera House
Uwe Buecher
Piazza della Cisterna, San Gimignano
Gerardo Antonio Sánchez Torres
Clase al aire libre
Andrea Biffi
Piazza del Campidoglio a Roma
Mark Schuster
Trafalgar Square
Stoney Vintson
North Cannon Beach
Arnaud Chapin
Vedette SNSM de Cancale
Uwe Buecher
On the Leaning Tower of Pisa
Min Heo
Yosemite Fall from small swamp
Gerardo Antonio Sánchez Torres
Kinder Musical
Vladimir Chumachenko
Simferopol, Autoshow 3 - ZAZ 965 (FIAT-500)
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Armenian House in Develi, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Archaeologic Excavation of Nerik, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Unknown Cave Church, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Hauptmarkt - central market
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Picnic in Istanbul
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Hippodrome, Istanbul
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Agia Triada Kilise, Endürlük, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
former Greek quarter in Nevsehir, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Tarakli Village, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Asmali Cave House
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Selime Cave Monastery, Cappadocia, Turkey
Heiner Straesser - derPanoramafotograf.com
Mehves Hanim Konagi 2
More About Kappadokien

Kappadokien ist ein Gebiet in der zentralen Türkei. Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dag, Hasan Dag und anderer inzwischen erloschener Vulkane, bedeckten das Land mit Tuffstein. Die Erosion durch Wind und Wetter grub Täler in den weichen Tuff und schuf vielfältige Formen und eine ungeheure Anzahl an Felskegeln. Durch die Fähigkeit des Tuffs Wasser zu speichern, waren die Täler fruchtbarer als die höher gelegene Umgebung. Als sich hier die ersten Menschen ansiedelten, begannen sie auch bald damit, Höhlenwohnungen in den Tuff zu graben. Einerseits war das Gestein leicht zu bearbeiten, andererseits aber stabil genug, um sicheres Wohnen zu gewährleisten. Außerdem schützte der Tuff im Sommer vor der Hitze und im Winter vor übergroßer Kälte. Im Laufe der Zeit entwickelten die Bewohner die Fähigkeit, unterirdische Städte mit kilometerlangen Gängen anzulegen. Ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Wassersystem sorgten dafür, daß man sich hier auch für längere Zeit vor Feinden verstecken konnte. Spätestens im 5. Jahrhundert siedeln hier die ersten christlichen Eremiten und beginnen damit, ihre Höhlen auszumalen. Daraus entwickelte sich eine Art umgekehrte Architektur mit reicher Bebilderung. Die Formen die man aus der Kirchenarchitektur kannte, wurden nun in das Gestein gegraben. Neben den Eremiten, die sich irgendwo in eine einsame Höhle zurückgezogen hatten, entstanden auch Klostersiedlungen mit komplexen Anlagen und großen Höhlenkirchen. Am bekanntesten sind das Freiluftmuseum von Göreme und das Peristrematal (=Ihlaratal) zwischen Ihlara und Selime. Heute wird das Kerngebiet um Göreme von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.