Albtrauf Kaepfle Alteburg Reutlingen...
Share
mail
License license
loading...
Loading ...

Panoramic photo by dieter kik EXPERT MAESTRO Taken 21:50, 08/01/2012 - Views loading...

Advertisement

Albtrauf Kaepfle Alteburg Reutlingen Baden Wuerttemberg 9430

The World > Europe > Germany > Baden-Wuerttemberg

  • Like / unlike
  • thumbs up
  • thumbs down

Das Käpfle ist ein 585 Meter hoher Berg nördlich des Reutlinger Ortsteils Bronnweiler in Baden-Württemberg.
Bis 1073 befand sich auf dem Käpfle eine Burg, auf die die Bezeichnung „Alteburg“ des nördlich des Käpfles gelegenen Hofguts und der Gaststätte zurückgehen. Von der Burg selbst sind aber nicht einmal mehr Mauerreste vorhanden. Seit 1974 befindet sich auf dem Käpfle ein zwölf Meter hoher Aussichtsturm aus Holz, der ganzjährig geöffnet ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kaepfle

Die Schwäbische Alb, früher auch Schwäbischer Jura genannt, ist ein in Baden-Württemberg und mit seinen Ostausläufern auch in Bayern gelegenes, sich von Südwest nach Nordost hinziehendes Mittelgebirge in Süddeutschland. Sie ist eine durch Erosionseinflüsse zerteilte Hochebene, die nach Nordwesten durch einen sehr markanten Steilabfall begrenzt wird, hingegen nach Südosten sanft abdacht und dort ins Alpenvorland übergeht.

Der nordwestliche Steilabfall wird Albtrauf genannt und trennt Albhochfläche von Albvorland. Im Nordosten grenzt das Mittelgebirge an das Nördlinger Ries. Nach Südwesten kann es mit der schwäbisch-niederalemannischen Sprachgrenze bei Tuttlingen und Spaichingen abgegrenzt werden, oft sind aber weitere Gebiete Gegenstand der Betrachtung (vgl. Gliederung). Die Länge des Gebirges beträgt etwa 200 Kilometer, die Breite im Mittel etwa 40 Kilometer.
Geologisch gesehen ist die Schwäbische Alb eine Schichtstufe und als solche Element des Südwestdeutschen Schichtstufenlandes. Sie ist ferner Teil der Tafeljuralandschaft zwischen Basel und Coburg. Diese Tafeljuralandschaft wiederum ist mit Faltenjura und Fränkischer Alb Bestandteil der Juragebirgszüge zwischen Genf und Coburg.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schw%C3%A4bische_Alb

comments powered by Disqus

Nearby images in Baden-Wuerttemberg

map

B:

by bauer naturfoto, less than 10 meters away

D: Look-out tower Käpfle

by Marco Maier, 20 meters away

Look-out tower Käpfle

F:

by dieter kik, 160 meters away

G: Albtrauf bei Gönningen

by Marco Maier, 260 meters away

Albtrauf bei Gönningen

I: Friedenslinde bei Bronnweiler

by Marco Maier, 680 meters away

Friedenslinde bei Bronnweiler

J: Friedenslinde bei Bronnweiler

by Marco Maier, 690 meters away

Friedenslinde bei Bronnweiler

This panorama was taken in Baden-Wuerttemberg, Germany

This is an overview of Germany

Germany? Before the beginning there was Ginnungagap, an empty space of nothingness, filled with pure creative power. (Sort of like the inside of my head.)

And it ends with Ragnarok, the twilight of the Gods. In between is much fighting, betrayal and romance. Just as a good Godly story should be.

Heroes have their own graveyard called Valhalla. Unfortunately we cannot show you a panorama of it at this time, nor of the lovely Valkyries who are its escort service.

Hail Odin, wandering God wielding wisdom and wand! Hail Freya, hail Tyr, hail Thor!

Odin made the many lakes and the fish in them. In his traverses across the lands he caused there to be the Mulheim Bridge in Cologne, as did he make the Mercury fountain, Mercury being of his nature.

But it is to the mighty Thor that the Hammering Man gives service.

Between the time of the Nordic old ones and that of modern Frankfort there may have been a T.Rex or two on the scene. At least some mastodons for sure came through for lunch, then fell into tar pits to become fossils for us to find.

And there we must leave you, O my most pure and holy children.

Text by Steve Smith.

Share this panorama