IC (ex Interregio) Bimz 2.Klasse Abteil
Share
mail
License license
loading...
Loading ...

Panoramic photo by Willy Kaemena PRO EXPERT MAESTRO Taken 10:17, 12/01/2013 - Views loading...

Advertisement

IC (ex Interregio) Bimz 2.Klasse Abteil

The World > Europe > Germany

Tags: train, rail

  • Like / unlike
  • thumbs up
  • thumbs down

Wikipedia: "Die gesamte Entwicklung der Interregio-Züge stellte eine Besonderheit innerhalb des Fahrzeugbaus in Deutschland dar. Um Kosten zu sparen, wurden für den Interregio ehemalige Schnellzugwagen der Baujahre 1968 bis 1979 umgebaut, da sie für den InterCity-Verkehr und D-Zugverkehr nicht mehr zeitgerecht erschienen. Das Interieur im Stil der 1950er- bis 1970er-Jahre wurde ausgebaut, um einer neu entwickelten Raumaufteilung zu weichen.

Der Umbau im ehemaligen Ausbesserungswerk Weiden/Oberpfalz geschah nicht durch herkömmliche Fließbandproduktion, sondern in Gruppenarbeit in so genannten „Meistereien“. Eine Gruppe von verschiedenen Facharbeitern bildete eine Meisterei. Sie waren für den kompletten Umbau eines Wagens vom ersten bis zum letzten Arbeitsschritt zuständig. Als Vorteil dieser Produktionsweise wurde eine menschlichere Arbeitsweise mit mehr Eigenverantwortung und Kreativität gesehen, daher wurde das System in der Fachwelt und in Wirtschaftskreisen aufmerksam beobachtet, da eine solche Arbeitsweise bei industriellen Großproduktionen nicht üblich war.

Ein erster Prototyp entstand bereits 1985, nach dem ein Jahr zuvor Designstudien angestellt wurden. Aber nur einige Abteile sind hierbei umgestaltet worden. Er wurde in der AWst in Frankfurt/Main umgebaut und danach der Hauptverwaltung der DB vorgestellt. 1987 entstanden zwei weitere Prototypen der ersten und zweiten Wagenklasse. Bis auf die feststehenden und nicht zu öffnenden Fenstern entsprachen sie sehr weitgehend der Regelausführung, deren Fertigung ebenfalls noch 1987 bzw. 1988 aufgenommen wurde.

Der Roll-Out des ersten Wagens wurde am 11. Mai 1987 in Weiden gefeiert."

  • Vladimir Petrov over 1 year ago
    Thank you, watch with interest your panoramas, especially those associated with rail
  • comments powered by Disqus

    Nearby images in Germany

    map

    A: Bistro Wagen mit 1. Klasse ARkimbz

    by Willy Kaemena, 20 meters away

    Wikipedia: "Die gesamte Entwicklung der Interregio-Züge stellte eine Besonderheit innerhalb des Fahrz...

    Bistro Wagen mit 1. Klasse ARkimbz

    B: Bistro (ex Interregio) im Intercity

    by Willy Kaemena, 30 meters away

    Wikipedia:  "Die gesamte Entwicklung der Interregio-Züge stellte eine Besonderheit innerhalb des Fahr...

    Bistro (ex Interregio) im Intercity

    C: Bpmz Intercity Wagen 2.Klasse

    by Willy Kaemena, 30 meters away

    Wikipedia: "Besonders mit dem Start des InterCity-Netzes 1979 bei der Deutschen Bundesbahn fiel der e...

    Bpmz Intercity Wagen 2.Klasse

    D: IC Bvmz 2.Klasse

    by Willy Kaemena, 40 meters away

    Wikipedia:"Eine neue IC-Wagenserie wurde 1987 mit gemischter Abteil- und Großraumanordnung als Bauart...

    IC Bvmz 2.Klasse

    E: IC (ex Interregio) Bimz 2.Kl.

    by Willy Kaemena, 40 meters away

    Wikipedia: " Die gesamte Entwicklung der Interregio-Züge stellte eine Besonderheit innerhalb des Fahr...

    IC (ex Interregio) Bimz 2.Kl.

    F: Intercity Avmz 1. Klasse

    by Willy Kaemena, 60 meters away

    Wikipedia: "Zum Jahresfahrplan 1965 wurden weitere F-Züge aufgewertet und in TEE-Züge umgewandelt (z....

    Intercity Avmz 1. Klasse

    G: Steuerwagen (ex Interregio) Bimdzf

    by Willy Kaemena, 140 meters away

    Wikipedia: "Zuletzt wurden 1995 noch 20 Steuerwagen beschafft, die die Kennung Bimdzf269 trugen, um i...

    Steuerwagen (ex Interregio) Bimdzf

    H:

    by Ruediger Kottmann, 570 meters away

    I:

    by Ruediger Kottmann, 850 meters away

    J:

    by Ruediger Kottmann, 890 meters away

    This panorama was taken in Germany

    This is an overview of Germany

    Germany? Before the beginning there was Ginnungagap, an empty space of nothingness, filled with pure creative power. (Sort of like the inside of my head.)

    And it ends with Ragnarok, the twilight of the Gods. In between is much fighting, betrayal and romance. Just as a good Godly story should be.

    Heroes have their own graveyard called Valhalla. Unfortunately we cannot show you a panorama of it at this time, nor of the lovely Valkyries who are its escort service.

    Hail Odin, wandering God wielding wisdom and wand! Hail Freya, hail Tyr, hail Thor!

    Odin made the many lakes and the fish in them. In his traverses across the lands he caused there to be the Mulheim Bridge in Cologne, as did he make the Mercury fountain, Mercury being of his nature.

    But it is to the mighty Thor that the Hammering Man gives service.

    Between the time of the Nordic old ones and that of modern Frankfort there may have been a T.Rex or two on the scene. At least some mastodons for sure came through for lunch, then fell into tar pits to become fossils for us to find.

    And there we must leave you, O my most pure and holy children.

    Text by Steve Smith.

    Share this panorama