0 Likes

Der bunker im obersalzberg
Germany

Der Bunker im Obersalzberg wurde in den Jahren 1943 bis 1945 gebaut. Der Bunker besteht aus sechs Teilen, die jeweils einem oberirdischen Gebäude zugeordnet waren und untereinander durch Gänge verbunden waren.

Das Bild zeigt die Gas-Schleuse des Platterhof-Bunkers. In südöstlicher Richtung (am Ende des Raums nach links) befindet sich eine lange Treppe, die vom Platterhof zum Bunker führt. In Verländerung dieser Treppe befindet sich ein aus Stahlbeton gefertigter Prellbock mit einem Dreifach-Maschinengewehr-Stand, der den Zugang zum Bunker sichern sollte. Man sieht in diesem Raum noch das Fundament für ein MG.

Die Gas-Schleuse sollte verhindern, dass Gas in den unter Überdruck stehenden Bunker eintritt. In der Mitte des Raums steht links ein Gasfilter der Fa. Dräger.

In südwestlicher Richtung befindet sich ein Förderstollen zum Abtransport des beim Bau herausgesprengten Gesteins, der später ein Notausgang werden sollte.

Der Bunker kann vom sehenswerten Dokumentationszentrum Obersalzberg des Instituts für Zeitgeschichte besichtigt werden.

Weiter Informationen: Dokumentationszentrum Obersalzberg

Copyright: Uwe Wieteck
Type: Spherical
Resolution: 13460x6730
Uploaded: 21/07/2013
Updated: 08/04/2014
Views:

...


Tags: berchtesgaden; obersalzberg; bunker; dokumentationszentrum; platterhof; hotel general walker
comments powered by Disqus

Markus Freitag
-Berchtesgaden- Obersalzberg & Untersberg
Uwe Wieteck
Die elektrozentrale im platterhofbunker
Markus Freitag
-Berchtesgaden- Berggasthof Obersalzberg
Markus Freitag
-Berchtesgaden- Scharitzkehlstraße & Untersberg
Dave Kennard
View north-east from partway up Kehlstein mountain, Bavaria
Markus Freitag
-Berchtesgaden- Salzbergwerk / Stollen Ein- Ausfahrt
Markus Freitag
-Berchtesgaden- Salzbergwerk Eingangsbereich
Markus Freitag
-Berchtesgaden- auf Berchtesgaden
Uwe Wieteck
Das kehlsteinhaus eagle s nest
Uwe Wieteck
Auf dem kehlstein
Warren Eckstein
Hoher Göll (Kehlsteinhaus)
Warren Eckstein
Kehlsteinhaus (Eagles Nest)
Jack Szeto
The Venetian
Ronald Tichelaar
Ula Waterfall, Dånådalen
Alan McLean (Albiphotography)
Whitelee Wind Farm , Turbine 42 , Eaglesham Moor , Glasgow
Igor Adamec
Ilica-Mesnička
Thang Bui
Morning in Long Bien bridge
Gipfel Tour d'Ai
Martin Broomfield
Krakatoa Eruption, Sunda Strait West Java
dieter kik
Buchen im Herbst Allee du Bourdonnel Quimper
Fariborz Alagheband
Turkmenistan Dashagoz Ruhyyat Palace Outside
Andrei Zdetoveţchi
Bears' Cave
Soko Aoki
Pashpatinath, Kathmandu, Nepal
Thang Bui
Under Long Bien Bridge
Uwe Wieteck
Im rauriser urwald
Uwe Wieteck
Haidforst 14
Uwe Wieteck
Die bindalm im klausbachtal
Uwe Wieteck
Die gleisbaumaschinen in der lokwelt
Uwe Wieteck
Maxh tte die turbinenhalle im kraftwerk
Uwe Wieteck
Staubfall
Uwe Wieteck
Die hoch fen der v lklinger h tte
Uwe Wieteck
Die elektrozentrale im platterhofbunker
Uwe Wieteck
The waterfall of Eisenärzt
Uwe Wieteck
Blick vom schareck
Uwe Wieteck
Img 3175 org 527
Uwe Wieteck
Die schafbergbahn
More About Germany

Germany? Before the beginning there was Ginnungagap, an empty space of nothingness, filled with pure creative power. (Sort of like the inside of my head.)And it ends with Ragnarok, the twilight of the Gods. In between is much fighting, betrayal and romance. Just as a good Godly story should be.Heroes have their own graveyard called Valhalla. Unfortunately we cannot show you a panorama of it at this time, nor of the lovely Valkyries who are its escort service.Hail Odin, wandering God wielding wisdom and wand! Hail Freya, hail Tyr, hail Thor!Odin made the many lakes and the fish in them. In his traverses across the lands he caused there to be the Mulheim Bridge in Cologne, as did he make the Mercury fountain, Mercury being of his nature.But it is to the mighty Thor that the Hammering Man gives service.Between the time of the Nordic old ones and that of modern Frankfort there may have been a T.Rex or two on the scene. At least some mastodons for sure came through for lunch, then fell into tar pits to become fossils for us to find.And there we must leave you, O my most pure and holy children.Text by Steve Smith.