Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Share this panorama
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Read more
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, contact us
Embed this Panorama
WidthHeight
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, contact us
License this Panorama

Enhances advertising, editorial, film, video, TV, Websites, and mobile experiences.

LICENSE MODAL

4 Likes

Wintzingerode | Eichsfeld - Gruft von Wintzingerode

Die Gruft der Grafen von Wintzingerode befindet sich in einem Waldgebiet nahe der Burg Bodenstein zwischen den Orten Wintzingerode und Worbis im Eichsfeld. Dieses ist ein Familiengrab und gleichzeitig auch ein Friedhof für die Bediensteten der Burg Bodenstein.

Angelegt wurde diese Begräbnisstatte 1823 durch den Grafen Georg Ernst Levin. Die Gruft mit den Steinsärgen, in der ein ganz besonderes Klima herrschen soll, welche die Toten in ihren Särgen mumifiziert. 

Am Eingang befinden sich zwei Innenschriften, u.a.: „Ev. Joh.II.v25. - Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

Auch einige alte und verwilderte Gräber, welche teilweise mit Kreuzen versehen sind, findet man in der Umgebung. Hier haben auch Bedienstete der Grafen ihre Ruhe gefunden. Das große Steinkreuz zeigt das Wappen der Herren von Wintzingerode sowie die Inschrift "Jesus antwortet: Ich kenne sie und sie folgen mir und ich gebe ihnen das ewige Leben. Joh.10.27.28".

Die letzte Beisetzung fand im Jahre 1924 statt. Diese Gruft kann nur von außen besichtigt werden.

1823 

Anlegung der Gruft durch Graf Georg Ernst Levin

1824 

Beisetzung von Friedrich Levin von Wintzingerode (1804-1824)

1834

Beisetzung von Graf Georg Ernst Levin von Wintzingerode (1752-1834)

1835

Beisetzung von Aeone Reichsgräfin von Wintzingerode (1800-1835)

1924

letzte Beisetzung eines Bediensteten vor der Gruft

The Gruft of the counts von Wintzingerode is in a forest area close of the castle Bodenstein between the places Wintzingerode and Worbis in the calibration field. This is a family grave and at the same time also a cemetery for the officials of the castle Bodenstein. This was put on 1823 by the count Georg Ernst Levin.

The Gruft with the stone coffins, in which a completely special climate is to prevail, which mummifies the dead ones in their coffins. At the entrance are two interior writings, among other things: „Ev. Joh.II.v25. - I am resurrection and the life. “ Also one finds some old and verwilderte graves, which partial is provided with crosses, in the environment.

Here also officials of the counts found their peace. The large stone cross shows the coat of arms of the Mr. von Wintzingerode as well as the inscription " Jesus answers: I know it and her follow me and I give them the eternal life. Joh.10.27.28". Last burying took place in the year 1924.

This Gruft can be visited only from the outside. 1823 Application of the Gruft by count Georg Ernst Levin 1824 Burying of Friedrich Levin of Wintzingerode

(1804-1824) 1834 Burying of count Georg Ernst Levin von Wintzingerode (1752-1834) 1835 Burying of Aeone realm countess of Wintzingerode (1800-1835) 1924 last burying of an official before the Gruft

Hinweis! 

Das Panorama kann bei Bedarf in eine Webseite kostenfrei eingebunden werden, einzige Bedingungen sind, die Seiten dürfen nicht kommerziell sein, oder gegen geltendes Recht verstoßen. Wenn sie ein Panorama auf Ihrer Webseite einbinden möchten, dann bitte eine kleine Information per Email an den Autor. Dieses Panorama wurden erstellt, um Interessierten die Möglichkeit zu geben, Orte zu besichtigen und Informationen darüber zu erhalten. Wenn sie Änderungen oder Ergänzungen zu dem Panorama haben, senden sie diese bitte per Email an den Autor mit ihrem Namen, Ort und Kontaktadresse, welche dann mit unter dem Beitrag zum Panorama angegeben wird. 

Eingebunden werden kann dieses Panorama als normaler Link, oder als HTML-Code. Beide genannten Optionen finden Sie, wenn sie das Panorama aufrufen unter dem Button EMBED & SHARED.

Möchten Sie eventuell ihr Unternehmen, Produkt oder Sonstiges als Panorama darstellen, kontaktieren Sie bitte den Autor, er ist in der Lage Innen- und Außenpanoramen (z. B. Zimmer, Gebäude, Räume, Unternehmen, Fahrzeuge usw.) zu erstellen.

Tip! 

The panorama can be integrated when required into a web page free of charge, the only conditions are, the sides may not be commercial, or offend against valid right. If they liked to integrate a panorama on your web page, then please small information by email to the author. This panorama were provided to give the possibility to enthusiasts, to visit places and to receive information about that. If they have changes or supplements to the panorama, they send these please by email to the author with her name, place and contact address which is given then with below the contribution to the panorama. 

This panorama can be integrated as a normal link, or as a HTML code. You find both called options if they the panorama call EMBED & SHARED under the badge.

If you liked to show, perhaps, her enterprise, product or other as a panorama, contact please the author, he is to be provided in the situation inside panoramas and outside panoramas (e.g., room, building, rooms, enterprises, vehicles etc.).

Copyright: Renato Pietsch
Type: Spherical
Resolution: 6000x3000
Taken: 10/01/2011
Uploaded: 10/01/2011
Updated: 08/03/2015
Views:

...


Tags: gruft; wintzingerode; familiengrab; levin; bodenstein; eichsfeld; worbis; graf; wald; renato; pietsch; sarg; särge; grab
comments powered by Disqus
More About