N
Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Condividi questo panorama
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Leggi oltre
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, Contattaci
Embed this Panorama
LarghezzaAltezza
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, Contattaci
License this Panorama

Enhances advertising, editorial, film, video, TV, Websites, and mobile experiences.

LICENSE MODAL

0 Likes

old school
Kramsach

The Tirolean Farm Museum is set on the Eastern Shores of Lake Reintalersee.

It is a collection of historic farms from different Tirolean valleys. The museum includes a territory of approx. 8 hectars. The aim of this special museum is to preserve architectural particularities and rural life-style. 
The old schoolhouse with its special charm is a special highlight. Free range farm animals and the colorful farmer's garden round off the offer. 
http://www.alpbachtal.at/at/guide/142761sy,en,SCH1/objectId,SIG1962at,_lang,en,curr,EUR,parentId,RGN534at,season,at2,selectedEntry,sights/intern.html
Copyright: Johannes Span
Type: Spherical
Resolution: 6000x3000
Taken: 09/10/2010
Caricate: 13/10/2010
Aggiornato: 06/03/2015
Numero di visualizzazioni:

...


Tags: tyrol; kramsach; farm; museum; tirolean valley
comments powered by Disqus
More About Kramsach

Kramsach ist eine Gemeinde mit 4532 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2010) im Bezirk Kufstein des Bundeslandes Tirol in Österreich.Kramsach liegt im Tiroler Unterinntal am Nordufer des Inn und verteilt sich gegenüber von Rattenberg auf dem Schwemmkegel der Brandenberger Ache. Jahrhundertelang war Kramsach Ziel der Holztrift von Baumstämmen für die Erzschmelzen in Brixlegg. Von der hier betriebenen Glashütte zeugt nur noch die übriggebliebene Glasfachschule.Seit dem Mittelalter werden im Weiler Hagau die Restmassen eines prähistorischen Bergsturzes (weiß-rosa Marmor) vom Pletzachkogel abgebaut. Der Kramsacher Marmor (bzw. Tiroler Marmor) wurde zum Beispiel in vielen Kirchen verwendet, sowie bei der Annasäule in Innsbruck.Wirtschaftlich bedeutend sind die Holzverarbeitung, Glasverarbeitungsbetriebe, eine Bekleidungsfabrik sowie Transportfirmen. Der Tourismus ist zweisaisonal mit Schwerpunkt im Sommertourismus ausgerichtet. In Kramsach leben die gräfliche Familie von Taxis-Bordogna-Valnigra und Nachfahren des Bauernbefreiers Hans Kudlich. Die Kirche zu Mariathal darf als eines der geschlossensten Barockensembles gelten. http://de.wikipedia.org/wiki/Kramsach