N
Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Dieses Panorama mit anderen teilen
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Lesen Sie mehr
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
Embed this Panorama
BreiteHöhe
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
LICENSE MODAL

0 Likes

Das Hochfellnhaus
Oberbayern

Der Hochfelln (1674 m) ist einer der schönsten Aussichtsberge der Chiemgauer Alpen. Der Gipfel ist leicht zu erreichen. Von Bergen kann man mit der Hochfellnseilbahn bis zur Mittelstation auf der Bründlingalm fahren und von dort weiter zum Gipfel.

Knapp unterhalb des Gipfels steht das 1890 erbaute Hochfellnhaus, das höchstgelegene Gasthaus des Chiemgaus. Auf dem Gipfel steht ein mächtiges Gipfelkreuz, das in der Maxhütte in Bergen gegossen wurde und 1886 eingeweiht wurde.

In der Nähe des Gipfels steht die Tabor-Kapelle. Die 1899 geweihte Kapelle brannte 1970 nieder und wurde neu erbaut. Östlich der Kapelle starten Gleitschirm- und Drachenflieger.

Die Aufnahme entstand am heißesten Wochenende des Jahres 2013. Feuchte Luft aus Afrika führte zu Temperaturen bis zu 40°C, die Fernsicht war schlecht.

Copyright: Uwe Wieteck
Art: Spherical
Resolution: 13476x6738
Taken: 27/07/2013
Hochgeladen: 27/07/2013
Aktualisiert: 07/04/2015
Angesehen:

...


Tags: hochfelln; hochfellnhaus; bergen
comments powered by Disqus
Mehr über Oberbayern

Oberbayern liegt im Südosten des Freistaats Bayern und grenzt im Süden und Osten an Österreich, im Nordosten an Niederbayern und die Oberpfalz, im Nordwesten an Mittelfranken und im Westen an Schwaben. Verwaltungssitz des Bezirks und gleichzeitig Regierungssitz des Regierungsbezirks ist München. Oberbayerns Grenzen haben sich im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert. Insbesondere gibt es keinen spezifisch oberbayerischen Dialekt. Der Begriff „Oberbayern“ erscheint zum ersten Mal im Jahre 1255 bei der bayerischen Landesteilung. Die Ausdehnung war jedoch ursprünglich eine andere: Der Chiemgau und die Gegend von Bad Reichenhall gehörten damals zu Niederbayern.