Open Map
Close Map
N
Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Dieses Panorama mit anderen teilen
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Lesen Sie mehr
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
Embed this Panorama
BreiteHöhe
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, Kontaktieren Sie uns
LICENSE MODAL

3 Likes

Nasir al-Mulk Mosque - Shiraz - Iran
Schiraz

Wikipedia: "The Nasīr al-Mulk Mosque (Persian: مسجد نصیر الملك‎ - Masjed-e Naseer ol Molk) or Pink Mosque is a traditional mosque in Shiraz, Iran, located in Goade-e-Araban place (near the famous Shah Cheragh mosque). The mosque was built during the Qājār era, and is still in use under protection by Nasir al Mulk's Endowment Foundation. It was built by the order of Mirza Hasan Ali Nasir al Molk, one of the lords of the Qajar Dynasty, in 1876 and was finished in 1888. The designers were Muhammad Hasan-e-Memar and Muhammad Reza Kashi Paz-e-Shirazi.The mosque extensively uses colored glass in its facade, and it displays other traditional elements such as panj kāseh-i (five concaves) in its design. It is also named in popular culture as Pink Mosque due to the usage of beautiful pink color tiles for its interior design."

Copyright: Willy Kaemena
Art: Spherical
Resolution: 11356x5678
Taken: 08/04/2015
Hochgeladen: 18/04/2015
Aktualisiert: 06/01/2019
Angesehen:

...


Tags: mosque
comments powered by Disqus
Mehr über Schiraz

Die iranische Großstadt Schiraz ist die Hauptstadt der zentralen Südprovinz Fars und gehört zu den fünf größten Städten Irans.Sie liegt etwa 700 km südlich von Teheran im südlichen Zagrosgebirge auf etwa 1500 m ü. NN. Das Klima ist relativ angenehm und mild. Man nennt die für ihre Gartenkultur berühmte Stadt den Garten des Iran. Ihr Blumenreichtum und die berühmten Rosenzüchtungen geben ihr ein spezifisches Gepräge, das schon bei der Auffahrt durch den äußeren Torbogen auffällt.Der früheste Hinweis auf die Stadt findet sich auf elamitischen Schrifttafeln von 2000 v. Chr., die im Juni 1970 gefunden wurden. Die Umgebung der Stadt war schon vor mehr als 2500 Jahren das Kernland des achämenidischen Persien. In Schiraz sind die zwei berühmtesten Dichter Persiens in anmutigen Mausoleen am Stadtrand begraben: Hafis (1320 bis 1398) und Saadi (1184 bis 1282). Neben den beiden wirkte hier auch Omar Khayyam.


It looks like you’re creating an order.
If you have any questions before you checkout, just let us know at info@360cities.net and we’ll get right back to you.