Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Share this panorama
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Read more
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, contact us
Embed this Panorama
WidthHeight
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, contact us
License this Panorama

Enhances advertising, editorial, film, video, TV, Websites, and mobile experiences.

LICENSE MODAL

0 Likes

0496 20120830 Taormina 6
Sicily

Corso Umberto Porta Messina In der Antike wurde Taormina durch einen dreifachen Befestigungsring gesichert. Aus dieser Zeit sind zwei Stadttore erhalten, die heute im Kern der Stadt liegen. Das nördliche Tor, die Porta Messina, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von den Bourbonen restauriert. Die Porta Catania im Süden wurde bereits im 15. Jahrhundert unter der Vorherrschaft der Könige von Aragonien restauriert und zeigt deren Familienwappen. Zwischen diesen beiden Stadttoren verläuft der Corso Umberto, eine etwa einen Kilometer lange Fußgängerzone. Während der Sommermonate sind hier vorwiegend Touristen unterwegs, da sich entlang der Straße neben Souvenirläden, Restaurants und Cafés viele der historischen Kirchen und Paläste befinden. Etwa in der Mitte des Corso Umberto liegt die Piazza IX. Aprile, ein großer, zum Meer hin offener Platz. Hier steht außer der Kirche San Agostino ein weiteres Wahrzeichen Taorminas, derTorre dell’Orologio. Der Turm stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert und diente als Durchgangstor in die Vorstadt. Bei einer Restaurierung im 17. Jahrhundert wurde eine große Uhr angebrachte, die dem Turm seinen Namen gibt. Zwischen der Piazza IX. Aprile und der Porta Messina wird der Corso Umberto von einer über 100 m langen Blendfassade, der sogenannten Naumachie gesäumt. Sie hat abwechselnd Bogennischen und kleinere höher gelegene rechteckige Nischen. Den Namen Naumachie bekam diese Wand, da man sie für eine Seitenwand eines Wasserbeckens für Nachstellungen von Seeschlachten hielt. Vermutlich diente sie aber nur zur Abstützung einer Böschung.

Copyright: Mike Weidner Www.Panomorph.De
Type: Spherical
Resolution: 9052x4526
Taken: 30/08/2012
Uploaded: 06/02/2013
Updated: 04/04/2015
Views:

...


Tags: hauptstrasse; altstadt; historisch; enge; gassen; geschaefte; einkaufen
comments powered by Disqus
More About Sicily

To have seen Italy without having seen Sicily is not to have seen Italy at all, for Sicily is the clue to everything.Journey To Italy - J.W.Goethe