Open Map
Close Map
N
Projections and Nav Modes
  • Normal View
  • Fisheye View
  • Architectural View
  • Stereographic View
  • Little Planet View
  • Panini View
Click and Drag / QTVR mode
Share this panorama
For Non-Commercial Use Only
This panorama can be embedded into a non-commercial site at no charge. Read more
Do you agree to the Terms & Conditions?
For commercial use, contact us
Embed this Panorama
WidthHeight
For Non-Commercial Use Only
For commercial use, contact us
LICENSE MODAL

0 Likes

The turntable in the heating house Strasshof
Lower Austria

Im Jahr 1939 beschloss die Deutsche Reichsbahn aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens an der Nordbahn den Ausbau des Bahnhofs Strasshof. Beim Baubeginn 1944 waren für den ursprünglichen Endausbau vier Wasserkräne, zwei Drehscheiben zum Drehen der Lokomotiven, drei rechteckige Hallen, vier Kohlenaufzüge und vier Schlackenaufzüge vorgesehen. Durch Verzögerungen, bedingt durch das Ende des Zweiten Weltkrieges, konnte das Bauvorhaben erst 1947 durch die neu gegründeten ÖBB fertiggestellt werden. Von den ursprünglichen Plänen wurden vier Wasserkräne, eine Drehscheibe und zwei Kohlenaufzüge umgesetzt. Anstelle der drei Hallen wurde nur ein rechteckiges Heizhaus errichtet. Durch die veränderten Verkehrsverhältnisse nach dem Zweiten Weltkrieg schien die Anlage bald als überdimensioniert und wurde deswegen schon früh zum Hinterstellen schadhafter und veralteter Lokomotiven und deren späterer Verschrottung verwendet. Schließlich fuhren bis zum 31. Dezember 1976 von der Zugförderung Strasshof die letzten planmäßigen Dampfloks der Republik Österreich.


1978 wurde die Anlage endgültig geschlossen und nur dank großer Bemühungen des 1. öSEK („1. österreichischen Straßenbahn- und Eisenbahnklub“) konnte die Halle und das Gleisvorfeld als Abstellplatz für die zahlreichen Museumsfahrzeuge erhalten bleiben und eine Abtragung verhindert werden.

Schlussendlich konnte auf dem Gelände 1984 vom 1. öSEK das Eisenbahnmuseum Strasshof eröffnet werden. Zu den betreuten Fahrzeugen gehörten von Anfang an ein Großteil der Sammlung des Österreichischen Eisenbahnmuseums. Im Jahr 1987 war Strasshof ein Austragungsort der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Eisenbahn in Österreich. Das Eisenbahnmuseum übernahm dabei für einige Wochen wieder die Rolle eines aktiven Eisenbahndepots, als hier für Fahrzeugparaden praktisch alle zu diesem Zeitpunkt betriebsfähigen (normalspurigen) Dampflokomotiven Österreichs und zahlreiche internationale Gastloks versammelt waren.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnmuseum_Strasshof

Sigma DP2 Merrill, 121 Aufnahmen, 0.5 Gigapixel

View More »

Copyright: Uwe Wieteck
Type: Spherical
Resolution: 37300x18650
Taken: 09/06/2014
Uploaded: 15/06/2014
Updated: 06/01/2019
Views:

...


Tags: eisenbahnmuseum; drehscheibe; turntable; heating house; strasshof; heizhaus strasshof
comments powered by Disqus
More About Lower Austria

Niederösterreich ist ein Bundesland von Österreich. Es ist vor allem für seine Kulturgüter, wie das UNESCO Weltkulturerbe Wachau, bekannt. Es ist das flächenmäßig größte Bundesland Österreichs und besteht aus viert Viertel. Das Weinviertel im Nordosten, das Waldviertel im Nordwesten, das Mostviertel im Südwesten und das Industrieviertel im Südosten. Die Landeshauptstadt ist seit 1986 die im Zentrum des Bundesland liegende Statutarstadt St. Pölten.


It looks like you’re creating an order.
If you have any questions before you checkout, just let us know at info@360cities.net and we’ll get right back to you.